Corpsmuseum

Drei Seiten aus dem “Wolf’schen Liederbuch” von 1844. Friedrich Wolf I schrieb in diesem Buch die Texte der Lieder auf, die im Corps damals häufig gesungen wurden, und schmückte die Seiten reich mit wunderschönen Tuschezeichnungen. Das Buch befindet sich im Museum des Corps.

 

corpsmuseum01

 

Historisches Corpsmuseum München e.V.

Das Historische Corpsmuseum München (HCM) ist ein Verein zur Pflege und Erhaltung von studentischem Kulturgut. Es ist hervorgegangen aus der Sammlung des Corps Bavaria München. Diese Studentenverbindung wurde 1806 in Landshut gegründet und zog 1826 zusammen mit der Universität nach München um. Kurz vor 1900 wurde systematisch begonnen, kulturell wertvolle Erinnerungsgegenstände an die Studentenzeit zu sammeln. Das erste Museum war in dem damaligen Corpshaus Am Platz (in der Nähe des Hofbräuhauses in München) untergebracht, später wurde es in das neu erworbene Corpshaus, die Villa des Malers Friedrich August von Kaulbach in der Nähe der Bayerischen Staatsbibliothek verlegt. Heute befindet sich die Sammlung in der Rauchstraße 17 in Bogenhausen, dem Corpshaus der Bavaria.

Die Bestände sind nicht nur für Studentenhistoriker von großem Interesse, sondern auch eine wahre Fundgrube für Familienhistoriker, die sich mit den Zeugnissen von über 2.000 Mitgliedern des Corps (seit 1806) beschäftigen können.

Kontakt: museum@bavaria-web.de  

NAVIGATION